Gesunder Appetit

28 Apr Gesunder Appetit

Gesundheit, Vitalität und Geschmacksvielfalt wird den Patienten des HANSA Privatklinikums mit der MedCuisine kredenzt. Unser Gourmetkoch Christian Gaspar beweist guten Geschmack und bringt Krankenhausküche auf gehobenem Niveau auf den Tisch.

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“, soll schon Sokrates gesagt haben. Wohl aus diesem Grund habe ich als geprüfter Küchenmeister, der außer der österreichischen schon die kulinarischen Landkarten Mexikos, Deutschlands und der Schweiz bereist hat, meine Küche im HANSA Privatklinikum in Graz gefunden. Gerichte, die Körper und Geist gleichermaßen schmecken, den Hunger nach Genesung stillen, bereite ich im Herzen von Graz jeden Tag aufs Neue zu. Den Anspruch, das Ansinnen nach Wohlbefinden mit gutem Geschmack zu verbinden, habe ich im HANSA Privatklinikum zur sogenannten MedCuisine perfektioniert. Saisonale Zutaten, die aus der Region kommen und dabei noch ernährungswissenschaftlichen Grundsätzen entsprechen, kommen bei mir alle in einen Kochtopf.

Dass ausgerechnet die Krankenhausgastronomie den Ruf hat, ausschließlich Gerichte ohne Geschmack, ohne Geruch, ohne Farbe zu kredenzen, erscheint mir schon immer paradox. Gerade ein im Heilungsprozess begriffener Körper braucht Mahlzeiten, die Vitalität und Gesundheit wohlproportioniert auf einem Teller vereinen. Hinzu kommt, dass viele Patienten, wie auch bei uns im Haus, mit Appetitverlust zu kämpfen haben. Gewichtsverlust kann gerade bei einem geschwächten Gesundheitszustand zu einer fatalen Begleiterscheinung erwachsen, die nicht unterschätzt werden darf. Fehlt es dem Menüplan dann auch noch an Vielfalt, an Farben und Geschmacksnuancen dann ist ein gesundheitsgefährdender Schwächezustand vorprogrammiert.

Hansa Privatklinikum Blog

Hansa

Appetitverlust? Die MedCuisine macht Appetit auf mehr!

Dem schlechten Ruf der Krankenhausküche versuche ich mit der MedCuisine, ausgewählten Zutaten aus der Steiermark und einem Frischeversprechen entgegenzuwirken. Die Signalgeber des Hungerzentrums im menschlichen Gehirn können mit Düften, Farben und Geschmacksvariationen stimuliert werden. Selbst die Anordnung der Speisen am Teller spielt bei den Steuerungsprozessen von Hunger- und Sättigungsgefühl im Hypothalamus eine Rolle. Deshalb versuche ich mit Zutaten wie Fisch, Rind, Kalb, Schwein, Gemüse, Salat, Obst und Nüssen die entsprechenden Sinnesreize zu stimulieren. Da ich ein großer Fan von bodenständiger Küche bin, die bei richtiger Zubereitung an Feinheiten für den Gaumen nichts missen lassen, verarbeite ich die frischen Zutaten, die von der Produktion bis zum Privatklinikum nur kurze Transportwege zurücklegen müssen, zu Gourmetkreationen mit echtem, charakteristischem Eigengeschmack – und achte gleichzeitig darauf, dass auch Patienten mit besonderen Ansprüchen an Diätkost nicht auf den Genuss verzichten müssen. Unsere MedCuisine verkosten übrigens auch die Besucher unserer Patienten, die die aktuellen Tagesmenüs bei Gusto auch bei unserem Pflegeteam vorbestellen können.

Eine Kostprobe meiner Küche gebe ich nicht nur in meinem Kochbuch, „Dem Werden seine Zeit – Dem Leben voll Respekt“, in dem ich auch meinen Ansatz des respektvollen Umgangs mit den Zutaten, die die Natur uns bereitstellt, erkläre, sondern auch gleich in meinem ersten, offiziellen Blog Beitrag auf dem Hansa Privatklinikum Blog wieder. Wie gut Gesundheit schmecken kann, erfahren sie spätestens, wenn die Dinkel Paprikalaibchen mit Frischkäse und – passend zur Saison – Bärlauch und Spargelsalat nach meinem Rezept bei Ihnen zu Hause auf den Tisch kommen!

Ich hoffe, dass Ihnen mein Blog Beitrag Gusto auf mehr macht, freue mich schon auf die nächste Gelegenheit, Ihnen im Rahmen der Artikelreihe zur MedCuisine vitales Essen schmackhaft zu machen und wünsche gutes Gelingen sowie gesunden Appetit!

Ihr Haubenkoch Christian Gaspar

 

Dinkel Paprikalaibchen mit Frischkäse und Bärlauch

Zutaten für vier Personen:

Paprikalaibchen

  • 100 g Dinkel (Rohgewicht)
  • 120 g Paprika bunt
  • 20 ml Olivenöl
  • 100 g Ei
  • 50 g Brösel

  • 2 Esslöffel Bärlauch, fein geschnitten
  • 1 Prise Majoran, Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Stück Knoblauch, feingeschnitten
  • 50 g Topfen
  • 80 g Frischkäse grob

 

Zubereitung:

Dinkel ein bis zwei Stunden in kaltem Wasser quellen lassen und anschließend weich kochen, abseihen und auskühlen. Paprika und geschnittenen Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Alle Zutaten vermengen, abschmecken und einige Stunden kalt stellen. Laibchen in einem Ring mit ca. 3 cm Höhe formen und in Butterschmalz beidseitig langsam anbraten. Laibchen bei 150 Grad für acht bis zehn Minuten ins heiße Rohr schieben. Anrichten. Schmecken lassen.

Spargelsalat

Zutaten für 4 Personen:

Spargelsalat

  • 300 g Spargel
  • 20 g Butter
  • 1 Stück Toastbrot
  • 50 g Junglauch
  • 45 ml Olivenöl

  • 40 ml Beerenausleseessig
  • 40 ml Spargelfond
  • Kerbel
  • Meersalz
  • Pfeffer

 

Zubereitung:

Den Spargel schälen und in Wasser mit Toastbrot, Salz, Butter und Zucker kochen – herausnehmen und abkühlen lassen – Stangen in gleichmäßige Stücke schneiden – Spitzen in Fächer mit den restlichen Zutaten einen feinen Salat herstellen.

 

Über Christian Gaspar:

Christian Gaspar
Christian Gaspar wurde am 6. Oktober 1971 im Südosten der Steiermark geboren, absolvierte schon in jungen Jahren seine Kochlehre in Vorarlberg und verfeinerte seine Fähigkeiten am Herd unter anderem in den Küchen Mexikos, Deutschlands, Arlbergs, Ischgls, Salzburgs, der Wachau und der Schweiz. Der Haubenkoch ist außerdem Küchenmeister, diplomierter Diätkoch, Grill- und Barbecue Meister 2011, Autor eines Kochbuchs sowie Mitglied im Fußball Nationalteam der Gastronomie, den Austrian Chefs. Seinen Anspruch, gehobene Küche auch für Klinikpatienten möglich zu machen und eine Vorreiterrolle in gesunder Ernährung für Gesundheitsinstitutionen einzunehmen lebt er als Koch im HANSA Privatklinikum, wo er seine Erfahrung in die Menüs der MedCuisine laufend mit einfließen lässt.

No Comments

Post A Comment